Die Abiturienten des Bischöflichen Instituts Büllingen gründeten ihr eigenes kleines Mini-Unternehmen JuicY. Die Produktwahl fiel auf eine BPA-freie Kunststoffflasche mit integriertem Fruchtbehälter.

Kennen Sie schon das Mini-Unternehmen JuicY? Diese kleine neue Firma wurde im September letzten Jahres von den Abiturienten des Bischöflichen Instituts Büllingen (BIB) ins Leben gerufen. Ein eigenes Mini-Unternehmen kann natürlich nur mit einer guten Vorbereitung und in vielen Schritten aufgebaut werden. Doch mit der Unterstützung von LJE, „Les Jeunes Entreprises“, konnte die Idee von einem eigenen Produkt verwirklicht werden. Zu den ersten Schritten gehörten die Auswahl eines Produktes und die Aufteilung der Schüler in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens, d.h.: Personalabteilung, Buchführung, Marketing und Technik. Die Produktwahl fiel schnell auf eine BPA-freie Kunststoffflasche mit integriertem Fruchtbehälter. Zwecks Personalisierung des Produkts ließen die Schüler die Flaschen mit ihrem selbst kreierten Logo bedrucken und statteten das Produkt mit Rezepten aus, die leckere Anregungen dazu geben, wie das Wasser mit Früchten angereichert werden kann. Den Abiturienten war es wichtig, eine wiederverwendbare Flasche zu verkaufen, damit die Umwelt nicht unnötig belastet wird. Der nächste Schritt war der Verkauf von Aktien, um ein Startkapital zu erhalten. Dieses Geld ist nur geliehen und die Aktionäre erhalten Ende des Schuljahres ihr Geld wieder. Im Rahmen einer Generalversammlung wurden die Aktionäre über das Entstehen und die Aktivitäten des Mini-Unternehmens informiert. Der Gewinn kommt der Abikasse der Abiturienten zugute und dient der Finanzierung der Abi-Reise. Bisher wurden die Flaschen auf dem Schulhof des BIB und an Bekannte und Verwandte der Schüler verkauft. Demnächst kommt ein Verkaufsstand auf dem Büllinger Monatsmarkt hinzu. Vielleicht treffen Sie ja dort schon bald auf unser neues ostbelgisches Mini-Unternehmen.

Artikel