Panorama2021neu.jpg

2. Unfallversicherung

Die Schule hat zu Gunsten der Schülerinnen und Schüler eine Unfallversicherung abgeschlossen.
Einbegriffen sind:

Unfälle in der Schule
d.h. alle Unfälle, die während gleich welcher schulischen Aktivität ihrem Kind zustoßen.
alle Unfälle, die durch ihr Kind verursacht werden und ihre und unsere Haftpflicht in Anspruch nehmen.
SEHR WICHTIG: Die Versicherung deckt nur Schäden, die sich während der offiziellen Öffnungszeit der Schule (von 7.55 Uhr bis 16.00 Uhr, mittwochs bis 12.30 Uhr) ereignen.

Unfälle auf dem Schulweg
d.h. alle Unfälle, die ihrem Kind auf dem direkten Weg zur Schule/nach Hause zustoßen.
NB: Ausgeschlossen sind also Unfälle, die ihr Kind verursacht. Hier sind die Eltern allein haftpflichtig.

NB: Die Schule ist nur für körperliche Schäden versichert. Materielle Schäden (zerbrochene Brillen, beschädigte Kleidung …) werden NICHT durch die Schulversicherung ersetzt.


Was ist bei einem Unfall zu tun?

1. Der Unfall in der Schule oder auf dem Schulweg muss sofort in der Schule gemeldet werden (bei der Schulleitung oder im Sekretariat der MG, Tel. 080-28 04 90).
Dort erhalten Sie eine Bescheinigung für den behandelnden Arzt, welche die Schule so schnell wie möglich zurückerhalten muss, nachdem sie vom Arzt ausgefüllt worden ist.

2. Alle Kosten (Arzthonorar, Medikamente …) müssen von den Eltern beglichen werden.

3. Mit den Unkostenbelegen und Interventionsbescheinigungen gehen Sie zu Ihrer Krankenkasse. Diese stellt Ihnen eine Bescheinigung über die nicht beglichenen Rechnungen aus. Die Bescheinigung der Krankenkasse wird wiederum in der Schule (Schulleiter oder Sekretariat) abgegeben.

4. Die Schule leitet die Dokumente an die Versicherung weiter. Diese überprüft die eingesandten Formulare und überweist Ihnen den Kostenteil, der von ihrer Krankenkasse nicht übernommen wurde.