Panorama1.jpg

Schulprojekt 2015-2016

 

Pädagogisches Leitbild der MGG

 

Es basiert auf 5 „Säulen“

 

Freude – Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen den Menschen.“

Schüler und Lehrer sollen gerne zur Schule kommen. Freude soll der Anfang, der Weg und der Abschluss einer jeden Arbeit, eines jeden Projektes sein. Wir wollen das Interesse am Lernen fördern. Wir möchten glückliche Menschen in unserer Schule haben, die froh und ausgeglichen sind. Freude ist der Impuls für die vier Grundformen des Lernens: für das Gespräch, für die Arbeit, für das Spiel und für die Feier.

 

Soziale Entfaltung 

Besonders im Kontakt zum andern kann sich der Mensch entwickeln und wachsen. Klare Regeln und Strukturen erleichtern das alltägliche Miteinander. Es ist uns wichtig, jede(n) Schüler(In) nach seinen/ihren Fähigkeiten zu fördern und zu fordern. Wir wünschen uns Kinder, die Werte wie Toleranz, Ehrlichkeit, Offenheit, Rücksicht, Hilfsbereitschaft und Respekt im täglichen Schulalltag leben und erleben. Wir Lehrer möchten ihnen Vorbild sein.

 

Grundkenntnisse

Wir möchten den Wissensdurst fördern. Jedes Kind soll entdecken und forschen und eigene Erfahrungen machen dürfen. Als Schule sind wir der Gemeinschaft und der Gesellschaft gegenüber verpflichtet, jedem Kind ein Grundwissen anzubieten, welches den Rahmenplänen entspricht und das  in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit erlernt wird. Ein Stundenplan ermöglicht fachbezogene wie fachübergreifende Aktivitäten, die in Jahrgangsklassen oder pro Stufe organisiert werden.

 

Selbstständigkeit

Wir wollen, dass Kinder ein Selbstwertgefühl aufbauen. Sie sollten sich selbst einschätzen können, kritisch und engagiert  sein und eine eigene Persönlichkeit entwickeln. Wir setzen Akzente, die  Verantwortung, methodisches Vorgehen und Problemlösungsprozesse fördern. Auch sollten sie Arbeitsmethoden erlernen, die ihnen Werkzeug  bleiben. Rituale und klare Regeln fördern die Selbstständigkeit.

 

Jesus Christus

Kinder brauchen Hoffnung, Zuversicht und eine positive Zukunftsperspektive. Wir sind der Meinung, dass wir diese aus der Frohen Botschaft schöpfen können. In festen Ritualen (Morgengebet, Messfeiern und Wortgottesdiensten) versuchen wir den Kindern die Werte der frohen Botschaft zu vermitteln.